Komm ins Beet

Jeder soll nach seiner Fasson selig werden

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

„Jeder soll nach seiner Fasson selig werden“ dieses Zitat stammt von Friedrich II. und zeugt von einer gewissen Offenheit und Toleranz, die man bei einem Monarchen seiner Zeit (1712 – 1786) nicht unbedingt erwarten würde. Obwohl er beispielsweise die Folter im Großen und Ganzen abgeschafft hat, steht oftmals die Geschichte zur Verbreitung der Kartoffel im Vordergrund, wenn über ihn geschrieben wird. Leider muss man sich manchmal von liebgewordenen Geschichten verabschieden, wenn sie nicht der Wahrheit entsprechen. So hat sich Friedrich der Großen zwar mit seinen Kartoffelbefehlen bemüht die Kartoffel „unter das Volk zu bringen“, allerdings nur mit minimalem Erfolg. Im Gespräch mit Herrn Dr. Jürgen Luh vom Research Center Sanssouci stellte sich unter anderem auch heraus, dass Friedrich der Große sich wahrscheinlich mehr über Kirschen auf seiner Grabplatte freuen würde, als über Kartoffeln. Also, falls Ihr Sanssouci und das Grab vom Alten Fritz besucht, versucht es doch mal mit Kirschen. Das wird wahrscheinlich auch die Vögel freuen.

Mehr Informationen zum einstigen Brandenburg und Preußen, seinen Herrschern, Hofleben und Kultur findet Ihr unter https://www.spsg.de/blog/ und unter https://recs.hypotheses.org/


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.

Über diesen Podcast

Unsere Nutzpflanzen: sie sind leise, sie sind grün, sie wachsen auf dem Acker, in unserem Garten und an den unterschiedlichsten anderen Orten. Sie werden gegessen und dienen als Rohstoff für verschiedene Produkte.
Ganz nebenbei, ohne Pflanzen könnten wir nicht existieren, da sie nicht nur für unsere Nahrung, sondern auch für Sauerstoff sorgen. Sie besitzen die interessantesten Strategien, um für ihre Nachkommenschaft zu sorgen, sich gegen Angreifer zu wehren, unliebsame Konkurrenten auszuschalten oder notwendige Nährstoffe zu ergattern und bilden mehr als 100.000 verschiedene Inhaltsstoffe.

Wo kommen sie her, wie lange werden sie bereits genutzt, wie werden sie angebaut, welche Probleme gibt es dabei und wie können diese gelöst werden? Manche von ihnen haben Geschichte geschrieben und die Politik beeinflusst. Wer sich für die Geschichten hinter unseren Nutzpflanzen interessiert, ist bei unserem KOMM INS BEET Podcast genau richtig!

Mehr Informationen zu unseren Nutzpflanzen gibt es unter: https://www.komm-ins-beet.mpg.de/

Informationen zum Max-Planck-Institut für Molekulare Pflanzenphysiologie findet Ihr unter: https://www.mpimp-golm.mpg.de/.

Falls Ihr Fragen habt, schreibt uns an beet@mpimp-golm.mpg.de

Redaktion und Moderation:
Uschi Ross-Stitt, Max-Planck-Institut für Molekulare Pflanzenphysiologie

von und mit Max-Planck-Institut für Molekulare Pflanzenphysiologie

Abonnieren

Follow us